Philosophischer Zweig

 

Philosophie ist konsequente Geistesarbeit. Sie fordert von uns das systematische Ordnen unserer Gedankenwelt. Indem wir uns an der Weisheit großer Denker schulen, lernen wir komplexere Zusammenhänge zu durchschauen. Dies ermöglicht es, neue Gesichtspunkte in der Berufs- und Lebensgestaltung zu finden.

Gerade in der Wirtschaft, wo das Gesetz des Stärkeren regiert, ist es unumgänglich, neue Denkstrukturen zu entwickeln. Egoismus und Gewinnmaximierung trennen die Gesellschaft immer deutlicher in reich und arm. Für eine gesunde Entwicklung des Wirtschaftslebens bedarf es mündiger Menschen.

Unabhängig davon, ob wir im Beruf oder in anderen Lebensbereichen tätig sind: Wir sind immer auf eine Zusammenarbeit mit anderen angewiesen. Diese kann nur in dem Maße gelingen, als wir uns ein Verständnis für die unterschiedlichsten Anschauungen erwerben.

Das philosophische Denken schult in hohem Maße die Fähigkeit, Gegensätze zu verstehen und miteinander zu verbinden. Dadurch werden Voraussetzungen für gesunde (wirtschaftliche) Initiativen geschaffen.

Unsere Ansprechpartner sind Persönlichkeiten,

  • die den Dingen auf den Grund gehen wollen und/oder in folgenden Bereichen tätig sind z.B.:
  • Fremdenverkehr
  • Personalpolitik
  • Produktphilosophie
  • Marketing

 

 

  1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr 4. Jahr
Grundlagen- Forschung Philosophische Weltans-
chauungen
Die reine Wahr-nehmung Die Entwicklung des Denkens Das reine Denken
Entwicklungs-lehre

Menschliche Entwicklungs-rhythmen

Seelenhygiene und Geistesschulung Kosmogonie Seelenprozesse und Charakter-entwicklung
Redekunst

Die freie Rede

Grundlagen der Gesprächsführung Argumentations-technik Die Kunst des Vortrags
Humanologie Menschenkunde Angewandte Erkenntnistheorie 1 und 2 Angewandte Erkenntnis-theorie 3 Die Meisterschaft des Lehrens
Drucken

Veranstaltungen