Tagesrückschau

Tagesrückläufe, Gedächtnisprotokolle und Ähnliches sind in der heutigen Managementlandschaft üblich und hilfreich. Dabei soll in erster Linie ein Überblick über das Tagesgeschehen gewonnen werden: welche Aufgaben/Ziele sind noch offen, was gibt es für den nächsten Tag vorauszuplanen.

Der Tagesrücklauf im Sinne von Rudolf Steiner hat ganz andere Ziele. Er dient dazu, eine objektive Selbstbeobachtung zu erlernen, dh.: alle Geschehnisse des Tages WERTFREI wie ein Film an sich vorüber ziehen zu lassen. Nicht die Beurteilung von Gut oder Schlecht ist der Kernpunkt der Übung, sondern eine Beobachtung der eigenen Verhaltensweisen, Bewegungen, Motive, um sich so von einer noch unbekannten Seite kennenzulernen. Das fällt uns leichter, wenn wir die Situationen rückläufig vor unserem inneren Auge vorbeiziehen lassen (wie ein Film, der in die Gegenrichtung abgespult wird). Damit sind wir für den Schlaf bestens vorbereitet. Im anschließenden Video wird das bestens erklärt.

 

Share on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Drucken

Veranstaltungen