Hoffentlich…

Hoffentlich lesen Sie das Vorwort ausnahmsweise. Hoffentlich haben Sie einen schönen Urlaub verbracht! Die Rückkehr ins Arbeitsleben ist hoffentlich auch gut gelungen. Und die Kinder? Hoffentlich alle gesund und es klappt dieses Schuljahr besser? Ja, hoffentlich!!!

Hoffnung ist für die meisten Menschen ein wertvolles Gut. Für manche von uns ist sie das einzige Gut nach einer Katastrophe. Aber genauso wie z.B. bei Liebe oder Glaube ist auch das Hoffen-Können eine seelische Gabe, die uns als Menschen auszeichnet. Natürlich haben wir auch Schwächen in uns. Und wir greifen danach, weil wir glauben, es ginge nicht anders. Aber es geht immer anders! Hoffentlich.

Probieren Sie z.B. einmal folgendes Rezept: Nehmen Sie

  • Erst mal den Glauben, dass Ihre gegenwärtige Lage irgendeinen guten Grund hat
  • Dazu die Hoffnung, dass Sie trotzdem oder gerade dadurch aus eigener Kraft Ihr Ziel erreichen
  • Schließlich die Liebe zu Ihrer Arbeit, welche das Ziel wirklich werden lässt.

Gönnen Sie sich diesen Cocktail des öfteren und Sie werden bemerken: Es sind Erfolge da. Kleinere vielleicht, aber wirklich da! Sie sehen sie nun, freuen sich daran und siehe: Weitere positive Seiten tun sich auf! Warum? Weil jetzt Ihr Blick dafür offen ist! Das ergibt in Folge ein gesundes menschliches Wachstum, frei nach dem Motto:

Hoffnung gibt es eben, weil wir sie uns geben!

Im Humaneum findet wöchentlich die Philosophische Lesegruppe statt für alle, die Spass am klaren Denken haben . Hoffentlich haben wir wieder viel Interessantes für Sie. 

Share on Google+Email this to someoneShare on Facebook
Drucken

Veranstaltungen